Aktuelles

 
12.07.2017
Über 140 Veranstaltungen am Tag des offenen Denkmals
09.02.2017
Etagenhaus Moorweidenstraße 18 – „Haus der Betriebswirtschaft“
Die Stiftung Denkmalpflege förderte die Freilegung und Restaurierung von – teilweise in Holzimitation – bemalten und stuckierten Decken.
 

Online Spenden

Spendenkonto
HSH Nordbank
  
IBAN: DE06 2105 0000 0317 8671 00
   
BIC: HSHNDEHH

 
 

AKTUELLES

15.03.2017

Christuskirche Eimsbüttel – Restaurierung Westportal abgeschlossen

Die Stiftung Denkmalpflege Hamburg förderte die Restaurierung des Westportals einschließlich der Portal- und Nebenfenster mit einer Zuwendung.

Die Christuskirche Eimsbüttel wurde 1882-85 durch den Architekten Joh. Otzen (1839-1911) errichtet. Die Turmstatuen stammen vom Bildhauer Peiffer, der u.a. den Vierländerin-Brunnen, ein weiteres Förderprojekt der Stiftung Denkmalpflege Hamburg, gestaltet hat. 1942/43 wurde die Kirche bei Luftangriffen massiv beschädigt und 1952-53 stark vereinfacht wieder aufgebaut. 2008-17 wurde die Christuskirche Eimsbüttel entsprechend der Ursprungsgedanken Otzens durch Stölken Schmidt Architekten grundlegend umgebaut.

Die Stiftung Denkmalpflege Hamburg förderte die Restaurierung des Westportals einschließlich der Portal- und Nebenfenster mit einer Zuwendung. Die aus der Wiederaufbauzeit stammende Verglasung wurde an einigen Stellen gestalterisch und materiell aufgewertet. Neben restaurierten Elementen wurden einige Stellen neu verglast und gefasst.

Joh. Otzen errichtete in fast allen Wohnvierteln der Hamburger Stadtentwicklungsgebiete ab 1860 die Kirchen. Die Christuskirche, als erste Kirche Eimsbüttels, gibt Zeugnis von der Veränderung Eimsbüttels. Das ursprüngliche Bauerndorf, ab 1874 Vorort und erst 1895 Stadtteil Hamburgs entwickelte sich rasant – zwischen 1866 und 1894 stieg die Bevölkerung von 8.000 auf über 50.000 Einwohner.

Ihre Spenden kommen den Förderobjekten ohne Abzüge von Verwaltungskosten zugute! Auf Wunsch erstellen wir gerne eine Spendenbescheinigung für das Finanzamt.

 
zurück
 

AKTUELLES - ARCHIV

Hier finden Sie unsere Meldungen nach Jahren sortiert.

 
 
 

WELTERBE HAMBURG !?

Speicherstadt und Kontorhausviertel mit Chilehaus - Jüdischer Friedhof Altona

Weitere Informationen zum Procedere und Engagement der Stiftung Denkmalpflege Hamburg erhalten Sie hier.


 
 

Der Vierländerin-Brunnen benötigt dringend eine Grundrestaurierung!

Rasches Handeln tut not!
Die Stiftung Denkmalpflege Hamburg ruft auf, die Rettung des Brunnens zu unterstützen.

Spendenkonten
Verwendungszweck: Vierländerin

Berenberg Bank
IBAN DE57 2012 0000 0054 5030 24
BIC BEGODEHH

HSH Nordbank
IBAN DE06 2105 0000 0317 8671 00
BIC HSHNDEHH

 

 
 
 
© 2017 Stiftung Denkmalpflege Hamburg, Dragonerstall 13, 20355 Hamburg