Aktuelles

 
05.04.2017
"Kirche als Denkmal - Gedanken anlässlich des Lutherjahrs"
Vortragsveranstaltung anlässlich des Internationalen Denkmalstags 2017 am 18. April 2017
09.02.2017
Etagenhaus Moorweidenstraße 18 – „Haus der Betriebswirtschaft“
Die Stiftung Denkmalpflege förderte die Freilegung und Restaurierung von – teilweise in Holzimitation – bemalten und stuckierten Decken.
 

Online Spenden

Spendenkonto
HSH Nordbank
  
IBAN: DE06 2105 0000 0317 8671 00
   
BIC: HSHNDEHH

 
 

Vergangene Denkmaltage

2016 stand der Tag des offenen Denkmals unter dem Motto "Gemeinsam Denkmale erhalten". Mehr als 140 Veranstaltungen - ein neuer Rekord! - fanden vom 9. bis zum 11. September in Hamburg statt. Mehr als 30.000 Besucherinnen und Besucher nutzten die vielfältigen Angebote. Unter dem Motto "Stadt und Denkmal - was erhalten, wie entwickeln?" stand die Stadtwerkstatt zum Tag des offenen Denkmals, einer Veranstaltung der Kulturbehörde in Kooperation mit der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, am 9.09. in der Freien Akademie der Künste.

2015 stand der Tag des offenen Denkmals unter dem Motto "Handwerk Technik Industrie". Vom 11. - 13. September öffneten rund 110 Hamburger Denkmäler ihre Türen, ein besonderer Blick galt auch dem neuen UNESCO Welterbe Speicherstadt und Kontorhausviertel sowie den weiteren Hamburger Welterbe-Kandidaten. Der Denkmaltag startete am 11.09. mit einer Auftaktveranstaltung mit Fachvorträgen im Kesselhaus in der Speicherstadt.

2014 stand der Tag des offenen Denkmals unter dem Motto „Farbe“. Er begann am 12.09. mit einer Vortragsveranstaltung mit Kurzvorträgen zum Jahresthema. Am 14.09., 11 Uhr fand die bundesweite Auftaktveranstaltung mit der Beauftragten für Kultur und Medien, vertreten durch Dr. Günter Winands, im Ehrenhof des Hamburger Rathauses statt. Ca. 30.000 Besucher nahmen am bunten Programm der Hansestadt teil.

2013 stand der Tag des offenen Denkmals unter dem Motto "Unbequeme Denkmäler?" und berührte einige grundsätzliche Fragen der Denkmalpflege: Was ist erhaltenswert und warum? Was macht ein Denkmal unbequem? Gibt es überhaupt "bequeme" Denkmäler? Rund 28.000 Menschen in Hamburg besuchten die Veranstaltungen, die mit einer Vortragsveranstaltung eröffnet und von einem Familien- und Kulturprogramm begleitet wurde.

 

Tag des offenen Denkmals - Programme und Plakate

als Download verfügbar. Einzelne gedruckte Restexemplare sind bei der Stiftung Denkmalpflege Hamburg gegen eine Spende erhältlich!

weiterlesen
 
 
© 2017 Stiftung Denkmalpflege Hamburg, Dragonerstall 13, 20355 Hamburg