Aktuelles

 
17.01.2018
Schnee und Eis: Jüdischer Friedhof Altona bis einschließlich 21. Januar geschlossen
09.01.2018
Stiftung Denkmalpflege Hamburg beteiligt sich mit 2 eigenen und einem Förderprojekt am Europäischen Kulturerbejahr 2018
 

Online Spenden

Spendenkonto
HSH Nordbank
  
IBAN: DE06 2105 0000 0317 8671 00
   
BIC: HSHNDEHH

 
 

VERANSTALTUNGEN

Hier finden Sie Veranstaltungen zu Denkmalschutz und -pflege, Stadtentwicklung, Architektur, Baukultur, Jüdischem Leben und Stiftungswesen in Hamburg und Umgebung. Gerne stellen wir auch Ihre nicht-kommerziellen Termine in unseren Veranstaltungskalender ein! Die Termine beruhen auf den Angaben der Veranstalter. Bitte kontaktieren Sie diese bei Rückfragen.
29.01.2018

Die Trennung überwinden – ein Tunnel für die Willy-Brandt-Strasse?
Voraussetzungen und Auswirkungen aus der Sicht der Ingenieure

Podiumsdiskussion

Uhrzeit: 18 Uhr
Ort: Freie Akademie der Künste in Hamburg e.V., Klosterwall 23
Veranstalter: Hamburgische Ingenieurkammer Bau
Eintritt: frei

Es diskutieren: Peter Bahnsen, Präsident der HIK
Ingo Pähler, Amt für Verkehrsmanagement der Stadt Düsseldorf
Dr.-Ing. Ulrich Jäppelt, WTM Engineers Hamburg
Dipl.-Ing. Thorsten Buch, Ingenieurbüro Argus Stadt und Verkehr
Julian Petrin, Stadtplaner
Andreas Rieckhof, Staatsrat der Wirtschaftsbehörde
Moderation: Reinhard Postelt, NDR Hamburg

Sie ist das Sinnbild der autogerechten Nachkriegsstadt, sechsspurige Demarkationslinie zwischen zwischen Innenstadt und Speicherstadt/Hafencity und seit Jahrzehnten ebenso gehasst wie gebraucht. Jeder benutzt, doch niemand mag sie.
So ist es kaum verwunderlich, dass der vor einem knappen Jahr (wieder einmal) hochkochende Vorschlag einer Verlegung von Teilen der Willy-Brand-Straße unter die Erde auf breite Zustimmung stieß.
Aber ist das überhaupt möglich? Die Situation ist offenkundig eine völlig andere als bei der A7.
Neben verkehrlichen und Kostenfragen widmet sich diese Veranstaltung solchen der technischen Machbarkeit.

 
zurück
 

JÜDISCHER FRIEDHOF ALTONA

Der jüdische Friedhof Altona ist über 400 Jahre alt und Kandidat der Stadt Hamburg  für das Welterbe der UNESCO. Die Stiftung Denkmalpflege Hamburg hat das Besucherzentrum erbaut und ermöglicht regelmäßige Öffnungszeiten und Führungen durch qualifizierte Guides.
Geschlossen bei Sturm, Eis u. Schnee
(u. jüd./gesetzl. Feiertagen)!
-> Der Friedhof ist aufgrund von Eis und Schnee bis 21.01. geschlossen!


 
 

WELTERBE HAMBURG !?

Speicherstadt und Kontorhausviertel mit Chilehaus - Jüdischer Friedhof Altona

Weitere Informationen zum Procedere und Engagement der Stiftung Denkmalpflege Hamburg erhalten Sie hier.


 
 

Der Vierländerin-Brunnen benötigt dringend eine Grundrestaurierung!

Rasches Handeln tut not!
Die Stiftung Denkmalpflege Hamburg ruft auf, die Rettung des Brunnens zu unterstützen.

Spendenkonten
Verwendungszweck: Vierländerin

Berenberg Bank
IBAN DE35 2012 0000 0054 5030 24
BIC BEGODEHH

HSH Nordbank
IBAN DE06 2105 0000 0317 8671 00
BIC HSHNDEHH

 

 
 
 
© 2018 Stiftung Denkmalpflege Hamburg, Dragonerstall 13, 20355 Hamburg