Aktuelles

 
17.01.2018
Schnee und Eis: Jüdischer Friedhof Altona bis einschließlich 21. Januar geschlossen
09.01.2018
Stiftung Denkmalpflege Hamburg beteiligt sich mit 2 eigenen und einem Förderprojekt am Europäischen Kulturerbejahr 2018
 

Online Spenden

Spendenkonto
HSH Nordbank
  
IBAN: DE06 2105 0000 0317 8671 00
   
BIC: HSHNDEHH

 
 

VERANSTALTUNGEN

Hier finden Sie Veranstaltungen zu Denkmalschutz und -pflege, Stadtentwicklung, Architektur, Baukultur, Jüdischem Leben und Stiftungswesen in Hamburg und Umgebung. Gerne stellen wir auch Ihre nicht-kommerziellen Termine in unseren Veranstaltungskalender ein! Die Termine beruhen auf den Angaben der Veranstalter. Bitte kontaktieren Sie diese bei Rückfragen.
07.02.2018

Müller Sigrist (Zürich): Kalkbreite, Wohn- und Gewerbesiedlung in Zürich.

Vortragsreihe "Zuhause im 21. Jahrhundert. Innovative und kostengünstige Wohnbauten"; Referenten: Pascal Müller, Oliver Thill

Uhrzeit: jew. 19 Uhr
Veranstaltungsort: Freie Akademie der Künste in Hamburg e.V., Klosterwall 23
Veranstalter: Hamburgische Architektenkammer
Eintritt: 4 € / erm. 2 €, Anmeldung unter www.akademie-der-kuenste.de

Nicht nur für einkommensschwache Haushalte, sondern auch für Angehörige der Mittelschicht ist es schwierig geworden, in Städten bezahlbaren Wohnraum zu finden. Die Wohnungsfrage ist mit aller Macht zurückgekehrt und bildet eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Doch ist es allein mit der Schaffung erschwinglicher Wohnungen getan? Gesellschaftliche Veränderungen, verbunden mit einer Vielfalt neuer Lebensmodelle und –stile, schaffen neue, beständig wechselnde Erwartungen und Anforderungen an den Wohnungsbau. Die Hamburgische Architektenkammer möchte mit dieser Veranstaltungsreihe neue planerische und gestalterische Ansätze für einen zugleich kostengünstigen und innovativen Wohnungsbau aufzeigen und zur Diskussion stellen. An vier Terminen im Februar und März werden insgesamt sieben Architektinnen und Architekten aus Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Deutschland jeweils ein Projekt und seine spezifischen Rahmenbedingungen vorstellen und mit dem Publikum diskutieren.

weitere Veranstaltungen:

  • 19.02., Baumschlager Eberle (Berlin): Standardtypenhaus Baumschlager Eberle und Typenbau-Projekt der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften Berlin.
    Referent: Prof. Gerd Jaeger (Geschäftsleiter Büro Berlin)
  • 27.02., Dietmar Feichtinger Architectes (Wien): Eurogate, 824 Wohnungen in Passivhaus-Bauweise in Wien Referent: Dietmar Feichtinger (Inhaber)
    SUPERBLOCK Ziviltechniker GmbH (Wien): wohnen mit scharf!, gefördertes Wohnhaus mit 51 Wohnungen in Wien.
    Referent: Christoph Mörkl (Gesellschafter)
  • 07.03., Sauerbruch Hutton (Berlin): Woodie, Studentenwohnheim in Holzmodulbauweise, Hamburg
    Referent: n.n.
    BKK-3 Architektur ZT GmbH
    (Wien): Vorgartenstraße, Wohngebäude mit 175 Wohneinheiten und 199 Wohnheimplätzen in Wien
    Referent: Franz Sumnitsch (Geschäftsführer)

 
zurück
 

JÜDISCHER FRIEDHOF ALTONA

Der jüdische Friedhof Altona ist über 400 Jahre alt und Kandidat der Stadt Hamburg  für das Welterbe der UNESCO. Die Stiftung Denkmalpflege Hamburg hat das Besucherzentrum erbaut und ermöglicht regelmäßige Öffnungszeiten und Führungen durch qualifizierte Guides.
Geschlossen bei Sturm, Eis u. Schnee
(u. jüd./gesetzl. Feiertagen)!
-> Der Friedhof ist aufgrund von Eis und Schnee bis 21.01. geschlossen!


 
 

WELTERBE HAMBURG !?

Speicherstadt und Kontorhausviertel mit Chilehaus - Jüdischer Friedhof Altona

Weitere Informationen zum Procedere und Engagement der Stiftung Denkmalpflege Hamburg erhalten Sie hier.


 
 

Der Vierländerin-Brunnen benötigt dringend eine Grundrestaurierung!

Rasches Handeln tut not!
Die Stiftung Denkmalpflege Hamburg ruft auf, die Rettung des Brunnens zu unterstützen.

Spendenkonten
Verwendungszweck: Vierländerin

Berenberg Bank
IBAN DE35 2012 0000 0054 5030 24
BIC BEGODEHH

HSH Nordbank
IBAN DE06 2105 0000 0317 8671 00
BIC HSHNDEHH

 

 
 
 
© 2018 Stiftung Denkmalpflege Hamburg, Dragonerstall 13, 20355 Hamburg