OK Diese Website setzt zur Optimierung Cookies ein. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz
?>

Aktuelles

 
22.11.2018
Stiftung Denkmalpflege Hamburg feiert 40jähriges Jubiläum
13.11.2018
Harburger Schlossgewölbe und Dreieinigkeitskirche St. Georg: Förderprojekte der Stiftung Denkmalpflege Hamburg auch vom Bund unterstützt
 

Online Spenden

Spendenkonto
HSH Nordbank
  
IBAN: DE06 2105 0000 0317 8671 00
   
BIC: HSHNDEHH

 
 

VERANSTALTUNGEN

Hier finden Sie Veranstaltungen zu Denkmalschutz und -pflege, Stadtentwicklung, Architektur, Baukultur, Jüdischem Leben und Stiftungswesen in Hamburg und Umgebung. Gerne stellen wir auch Ihre nicht-kommerziellen Termine in unseren Veranstaltungskalender ein! Die Termine beruhen auf den Angaben der Veranstalter. Bitte kontaktieren Sie diese bei Rückfragen.

Schöner Wohnen in Altona - Stadtentwicklung im 20. und 21. Jahrhundert

Ausstellung (bis 17.06.2019)

2018 werden die neuen Wohnungen in der „Mitte Altona“ bezogen, einem der bedeutendsten städtebaulichen Projekte in Hamburg. Diese Entwicklung ist Ausgangspunkt der Ausstellung, die die aktuellen Veränderungsprozesse, aber auch die massive Wandlung des Stadtteils im letzten Jahrhundert in den Blick nimmt.
Zentrales Element der Ausstellung ist eine „Stadtwerkstatt“, in der das Altonaer Museum gemeinsam mit den Besucherinnen und Besuchern den sich ständig verändernden Charakter des Stadtbezirks Altona erkunden will. Denn die rasante und vielschichtige Entwicklung in Altona könnte beispielhaft sein für das urbane Leben im 21. Jahrhundert. Von welchen Ideen werden Zukunftsvisionen aus Sicht der Experten angetrieben? Welche Vorstellungen, Hoffnungen und Befürchtungen haben die Altonaer, wenn sie sich ihren Stadtbezirk im Jahre 2040 und darüber hinaus vorstellen?

Die „Stadtwerkstatt“ steht am Beginn bzw. am Ende eines historischen Rundkurses zum Wohnungsbau als Motor der Stadtentwicklung in Altona. Die Besucher lernen in der Ausstellung die wichtigsten Phasen der Stadtentwicklung in Altona kennen sowie die gesellschaftspolitischen Vorstellungen, die damit verbunden waren. Das Spektrum der Themen reicht von den ersten Mietshäusern des Altonaer Spar- und Bauvereins um 1900 über die stadtplanerischen Konzepte von Gustav Oelsner in den 1920er Jahren und Ernst May in den 1950er Jahren bis hin zu den Bürgerbewegungen, die sich ab den 1970er Jahren für die Sanierung der Altbauten vor allem in Ottensen einsetzten. Außerdem wird die Genese der „Mitte Altona“ vorgestellt und weitere Projekte in den Blick genommen, deren Planungen bereits angelaufen sind: z.B. das Holstenquartier oder die Kolbenhöfe. Mit der Ausstellung, die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Lebens in Altona verbindet, will sich das Altonaer Museum nachhaltig mit unterschiedlichen Akteuren vernetzen und noch stärker als bisher im Bezirk verorten.

Ort: Altonaer Museum, Museumsstraße 23
Offen: Mo., Mi.-Fr. 10-17 Uhr, Sa. und So. 10-18 Uhr, Di geschlossen
Veranstalter: Altonaer Museum
Eintritt: 8,50 /erm. 5,- €, Kinder frei

 
zurück
 

JÜDISCHER FRIEDHOF ALTONA

Der über 400 Jahre alte jüdische Friedhof Altona ist eines der bedeutendsten Kulturdenkmäler der Stadt. Die Stiftung Denkmalpflege Hamburg hat das Besucherzentrum erbaut und ermöglicht regelmäßige Öffnungszeiten und Führungen durch qualifizierte Guides.

Geschlossen 17.12.2018 bis 12.01.2019. Wetterbedingt (Sturm, Eis u. Schnee) ggf. länger.

 


 
 

Sharing Heritage - Europäisches Kulturerbejahr 2018

Das von der Europäischen Kommission ins Leben gerufene Europäische Kulturerbejahr möchte zu einer Auseinandersetzung der Bürger Europas mit ihrer Kultur beitragen. Die Stiftung Denkmalpflege Hamburg beteiligt sich mit zwei Projekten.


 
 

Der Vierländerin-Brunnen benötigt dringend eine Grundrestaurierung!

Rasches Handeln tut not!
Die Stiftung Denkmalpflege Hamburg ruft auf, die Rettung des Brunnens zu unterstützen.

Spendenkonten
Verwendungszweck: Vierländerin

Berenberg Bank
IBAN DE35 2012 0000 0054 5030 24
BIC BEGODEHH

HSH Nordbank
IBAN DE06 2105 0000 0317 8671 00
BIC HSHNDEHH

 

 
 
 
© 2018 Stiftung Denkmalpflege Hamburg, Dragonerstall 13, 20355 Hamburg