OK This Website uses cookies for optimisation. By continuing, you agree to the use of cookies. Read more about data protection
?>

NEWS

 
22.04.2021
Der Blick nach oben lohnt sich. Historische denkmalgeschützte Jugendstil-Glasdecke von 1910 erfolgreich restauriert
Die Stiftung Denkmalpflege förderte die Restaurierung.
12.04.2021
Jüdischer Friedhof Altona bis 15. Mai geschlossen
 

Spendenkonto

Hamburger Sparkasse

IBAN: DE46 2005 0550 1501 6592 11

BIC: HASPDEHHXXX



   

 
 

NEWS

23.09.2019

Außergewöhnliche Decke im Bieberhaus gerettet

Restaurierter Plafond Restaurierter PlafondPhoto: Angelika Fischer-Menshausen

Durch die Förderung der Stiftung Denkmalpflege Hamburg konnte eine außergewöhnliche Deckengestaltung im Bieberhaus gerettet werden.

Das Bieberhaus (Ernst-Merck-Straße 9, Heidi-Kabel-Platz 1, 2, Kirchenallee 1) wurde 1909 von Rambatz & Jolasse errichtet. Bis 2018 wurde die Vierflügelanlage bei laufendem Betrieb entkernt, saniert und umgebaut.

Dabei wurde der dekorative Plafond unter einer abgehängten Decke wiederentdeckt. Obwohl ca. 120 Löcher ohne Rücksicht auf die Erhaltung des Plafonds in die Betondecke gebohrt worden waren und die Gestaltung bei geringster Berührung sehr gefährdet war, war der Erhaltungszustand recht gut. Die Deckenfläche wird durch sechs kreisförmig angeordnete Medaillons mit zwei sich abwechselnden Motiven mit einem rautenförmigen Medaillon in der Mitte eingenommen. Die Flächen der Medaillons sind aus verschiedenen Sorten Glassplitt ähnlich wie Intarsien gestaltet. Es gibt keine geraden Linien, Leitmotive sind Spirale und Oval. Die Spiralen zwischen den Medaillons sind aus angeklebter Hanfschnur gefertigt, der Putz des Hintergrunds ist in einer besonderen Stupftechnik gestaltet.

Die Zusatzkosten der sehr aufwendigen Restaurierung übernahm die Stiftung Denkmalpflege Hamburg und ermöglichte so die Erhaltung dieser in Hamburg einmaligen Dekorationskunst.

Helfen auch Sie mit, Hamburgs Denkmallandschaft zu erhalten! Wählen Sie, welches Stiftungsprojekt Sie fördern möchten! Ihre Spende kommt den Projekten ungekürzt zugute! Auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine steuerabzugsfähige Spendenbescheinigung.

 
zurück
 

Videos zum Abruf

Der Israelitische Tempel in Hamburg

Vorträge von PD Dr. Andreas Brämer , PD Dr.-Ing. Ulrich Knufinke und Prof. Dr. Miriam Rürup. Link

 
 

Spenden Sie für Hamburgs Denkmäler!

Spendenkonto

Hamburger Sparkasse
IBAN: DE46 2005 0550 1501 6592 11
BIC: HASPDEHHXXX

Ihre Spende kommt den Projekten der Stiftung ohne Abzug von Verwaltungskosten zugute!

 

 
 

DENKMAL DIGITAL

Digitale Angebote
Videos, Präsentationen, Audiotouren u. v. m.

 
 
Scheune nach Sicherung Scheune nach SicherungPhoto: Hof Eggers
 
© 2021 Stiftung Denkmalpflege Hamburg, Dragonerstall 13, 20355 Hamburg