OK Diese Website setzt zur Optimierung Cookies ein. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz
?>

Aktuelles

 
21.09.2020
Jüdischer Friedhof Altona - Vom Grabmal zum Kulturdenkmal
27.09.20 - Rundgang im Rahmen des Tags der Stiftungen 2020 für Stiftungsmitarbeiter und ihre Gremienmitglieder
16.09.2020
Publikation über die Wallanlagen gefördert
Die Stiftung Denkmalpflege förderte die Publikation über Planten und Blomen und die Wallanlagen.
 

Online Spenden

Spendenkonto
Hamburg Commercial Bank AG
  
IBAN: DE06 2105 0000 0317 8671 00
   
BIC: HSHNDEHH

 
 

Tag des offenen Denkmals® - Aktualisierungen und neue Objekte

Hier sind Aktualisierungen, Korrekturen sowie neu dazugekommene Veranstaltungen aufgeführt.

Hamburg-Altstadt - Carillon des Mahnmals St. Nikolai

Photo: Mahnmal St. Nikolai

NEU - Nicht im Programmheft

Willy-Brandt-Straße 60

Seit Ende des 17. Jh. ertönte neben dem Geläut der Hauptkirche St. Nikolai ein imposantes Glockenspiel mit 25 Glocken. Auch der nach dem Hamburger Brand 1846-74 errichtete neugotische Bau erhielt ein Carillon, dessen Glocken in den Weltkriegen eingeschmolzen wurden. 1993 fand ein neues Glockenspiel seinen Platz an der Stelle des Kirchturmes, wo sich vor der Zerstörung die Orgel befand. Es sind 51 Glocken mit einem Tonumfang von mehr als vier Oktaven und mit einem Gesamtgewicht von 13 Tonnen. Im Zentrum des Films „Da pacem Domine - Das Carillon des Mahnmals St. Nikolai“ steht ein Interview mit dem Glockenspieler Werner Lamm sowie die Frage nach der Bedeutung als Erinnerungsort im Herzen Hamburgs.

Digitales Angebot: Film „Da pacem Domine - Das Carillon des Mahnmals St. Nikolai“

Verantwortlicher Veranstalter: Dörte Huß, Förderkreis Mahnmal St. Nikolai e. V., Neß 1, 20457 Hamburg, www.mahnmal-st-nikolai.de

 
zurück
 

Denkmallandschaft Hamburg

Digitale Angebote
Videos, Präsentationen, Audiotouren u. v. m.

 
 
 
© 2020 Stiftung Denkmalpflege Hamburg, Dragonerstall 13, 20355 Hamburg