OK This Website uses cookies for optimisation. By continuing, you agree to the use of cookies. Read more about data protection
?>

NEWS

 
12.06.2020
Restaurierung der Köhlbrandtreppe gefördert
27.05.2020
NEUERSCHEINUNG: „Die Königstraße und der Jüdischer Friedhof in Altona“
 

Online Spenden

Spendenkonto
Hamburg Commercial Bank AG
  
IBAN: DE06 2105 0000 0317 8671 00
   
BIC: HSHNDEHH

 
 

Tag des offenen Denkmals® - Aktualisierungen und neue Objekte

Hier sind Aktualisierungen, Korrekturen sowie neu dazugekommene Veranstaltungen aufgeführt.

Ottensen - Rundgang „Von der Arbeiterstadt zur Boomtown – Denkmalgeschützte Fabrikarchitektur als Türöffner für Investoren?“

Photo: Stadtteilarchiv Ottensen – Sammlung Horst Frahm

NEU - NACHMELDUNG (nicht im gedruckten Programmheft)

Zu Beginn der 1970er Jahre entwickelte sich ein steigendes Interesse, alte Fabrikgebäude umzunutzen. Anfangs waren es vor allem Gruppen des alternativen Spektrums, die mit wenig Geld, viel Idealismus und viel Eigenleistung die zum Abriss bestimmten Gebäude herrichteten. Seit den 1980er Jahren entdeckten private Investoren Fabriken als Renditeobjekte, für die sich Umnutzung rechnen musste. Der Rundgang mit Dr. Anne Frühauf vom Stadtteilarchiv Ottensen stellt die wenigen verbliebenen Zeugen der industriellen Vergangenheit Ottensens in den Mittelpunkt.

Führung: So. 15 h (Dauer 2 Std.), nur nach Anm. beim Stadtteilarchiv Ottensen, Tel. 040-3903666 (max. 30 P.)
Verantwortlicher Veranstalter: Dr. Anne Frühauf, Stadtteilarchiv Ottensen - Geschichtswerkstatt für Altona e. V., Zeißstraße 28, 22765 Hamburg
www.stadtteilarchiv-ottensen.de
Neu
Schwerpunktthema

 
zurück
 

Tag des offenen Denkmals®  2020 - Hamburg

 
 
 
© 2020 Stiftung Denkmalpflege Hamburg, Dragonerstall 13, 20355 Hamburg