OK This Website uses cookies for optimisation. By continuing, you agree to the use of cookies. Read more about data protection
?>

NEWS

 
21.01.2021
Publikation über Reformwohnungsbau der 1920er Jahre gefördert
20.01.2021
Gewächshaus gefördert
 

Spendenkonto

Berenberg Bank

IBAN: DE35 2012 0000 0054 5030 24

BIC: BEGODEHH

   

 
 

EVENTS

Hier finden Sie Veranstaltungen zu Denkmalschutz und -pflege, Stadtentwicklung, Architektur, Baukultur, Jüdischem Leben und Stiftungswesen in Hamburg und Umgebung. Gerne stellen wir auch Ihre nicht-kommerziellen Termine in unseren Veranstaltungskalender ein!

Aufgrund der Corona-Pandemie kann es sein, dass Veranstaltungen verlegt oder abgesagt werden. Die Termine beruhen auf den Angaben der Veranstalter. Bitte kontaktieren Sie diese bei Rückfragen. Weitere Informationen finden Sie hier: www.hamburg.de/coronavirus

IN-BETWEEN. Interventionen im öffentlichen Raum - „Wie gestalten wir morgen jetzt?“

Ausstellung (bis 26.02.2021)


Der BDA Hamburg hat das Design-Studio „morgen.“ eingeladen, eine Auswahl ihrer Arbeiten zu präsentieren, die alltagsoptimistisch zeigen, wie kleine und große Veränderungen durch nachhaltiges Gestalten möglich und bestmöglich genießbar werden.  Die Gründerinnen Beate Kapfenberger und Martha Starke setzen Kommunikationsdesign als sinnstiftendes Werkzeug ein, das Menschen miteinander, mit ihrer Gemeinschaft und mit der Umwelt verbindet. Spielerische Installationen machen dabei in Zero-Waste-Manier Stadtraum neu erfahrbar. Durch partizipatives Design, gemeinschaftliche und soziale (Bau-)prozesse sowie gute Grafik werden in den Projekten von „morgen.“ unbelebte wie unbeliebte Plätze zu Wohlfühloasen.

Die Ausstellung „IN BETWEEN. Interventionen im öffentlichen Raum“ macht Schnittstellen sichtbar. Ein Ausstellungsobjekt wird dabei zum Aktionsmittel, wird „Aufhänger“ der Werkschau – in und vor den Räumlichkeiten der der BDA Hamburg Galerie.

Die zwei Wahlhamburgerinnen von „morgen.“ regen nicht nur zum Nachdenken, sondern auch Nachahmen an – sie teilen ihr Wissen und eröffnen gemeinsam mit verschiedenen Hochschulen jährlich einen ex_kurs: eine interdisziplinäre Summer School, die den  Austausch zwischen Wissenschaft und Zivilgesellschaft fördert.

Diese Projektschau schließt sich unter anderem an die Auseinandersetzung des Bundes Deutscher Architekten und Architektinnen an, welche Wege die planenden Berufe eingehen können und müssen, um die negativen Auswirkungen auf den Klimawandel in der Baubranche einzudämmen. Gebündelt wurden diese Gedanken im Positionspapier „Haus der Erde“.

In der Ausstellung wird zudem eine Leseecke mit thematischen Fachbüchern und Magazinen eingerichtet, die Besucher*innen während der Öffnungszeiten nutzen können.

Offen: Mo. und Do. 10-18 Uhr und nach Vereinbarung unter info(at)bda-hamburg.de
Ort: BDA Hamburg Galerie, Shanghaiallee 6
Veranstalter: BDA Hamburg
Eintritt: frei

Regelung aufgrund von Corona: Mund-Nasen-Schutz, mind. 1,5 m Abstand zu anderen Personen

 
zurück
 

Videos zum Abruf

Der Israelitische Tempel in Hamburg - Präsentation der Publikation durch die Autoren

Vorträge von PD Dr. Andreas Brämer , PD Dr.-Ing. Ulrich Knufinke und Prof. Dr. Miriam Rürup. Link

 
 

DENKMAL DIGITAL

Digitale Angebote
Videos, Präsentationen, Audiotouren u. v. m.

 
 

THE JEWISH CEMETERY IN ALTONA

The Jewish Cemetery in Altona is over 400 years old and the candidate of the city of Hamburg for recognition as UNESCO World Heritage site. The Hamburg Preservation Foundation has constructed a visitors’ centre, maintains regular opening hours and organises tours by qualified guides.

 
 

Spenden Sie für Hamburgs Denkmäler!

Spendenkonten

Berenberg Bank
IBAN DE35 2012 0000 0054 5030 24
BIC BEGODEHH

Ihre Spende kommt den Projekten der Stiftung ohne Abzug von Verwaltungskosten zugute!

 

 
 

GÄNGEVIERTEL -
HAMBURG’S WAYWALK DISTRICT

The Bäckerbreitergang is the only preserved remnant of Hamburg’s once notori-
ous WayWalk district and the location of the Founda-
tion. The residential half-
timbered houses under monument protection from the 18th and 19th cent. and the building Dragonerstall 9-13 are the property of the Foundation, which is restoring the houses and preserving them as an low-price living area.

 
 
 
© 2021 Stiftung Denkmalpflege Hamburg, Dragonerstall 13, 20355 Hamburg