OK This Website uses cookies for optimisation. By continuing, you agree to the use of cookies. Read more about data protection

NEWS

 
27.11.2022
Vom Grabmal zum Kulturdenkmal
Rundgang über den Jüdischen Friedhof Altona
27.09.2022
NEUERSCHEINUNG „Für die Nachwelt erhalten. Die fotografische Dokumentation der jüdischen Friedhöfe"
 

Spendenkonto

Hamburger Sparkasse

IBAN: DE46 2005 0550 1501 6592 11

BIC: HASPDEHHXXX



   

 
 

EVENTS

Hier finden Sie Veranstaltungen und Online-Angebote zu Denkmalschutz und -pflege, Stadtentwicklung, Architektur, Baukultur, Jüdischem Leben und Stiftungswesen in Hamburg und Umgebung. Gerne stellen wir auch Ihre nicht-kommerziellen Termine in unseren Veranstaltungskalender ein!

Die Termine beruhen auf den Angaben der Veranstalter. Bitte kontaktieren Sie diese bei Rückfragen.
03.11.2022

Reihe „Monat für Baukultur“

Reihe „Monat für Baukultur“ im November 2022

Baukulturschaffende aus ganz Hamburg wurden eingeladen, sich am Diskurs mit der Stadtgesellschaft zu beteiligen. Mit Veranstaltungen und Ausstellungen verschiedener Initiativen und Vereine, Unternehmen und Verbände wird auf den Flächen des ehemaligen Karstadt-Sports sichtbarer, wer in unserer Stadt Räume gestaltet.

Ort: Mönckebergstraße 2-4 (ehem. Karstadt-Sport)
Veranstalter: Hamburger Stiftung Baukultur HSBK

Ausstellungen (offen: Mo.-Do.: 10-23 Uhr, Fr.-Sa.: 10-01 Uhr und So. 12-21 Uhr)

  • 3.-30.11.: „Stadtgestalt im Klimawandel“: Präsentation der eingereichten Impulse zum nachhaltigen Planen und Bauen
  • 5.-12.11.: „Rethinking [Urban] Retail“: (ehem.) Studierende der hcu zeigen den Umbau des Kaufhauses, prämiert mit dem Edeka Award
  • 6.-18.11: Fotoausstellung von Nicole Keller und Oliver Schumacher
  • 7.-12.11.: „Mein Jarreschatz“. Veranstalter: Bezirksamt Hamburg-Nord mit BUKEA und Denkmalschutzamt
  • 16.-30.11.22: „BDA Hamburg Architektur Preis 22“: Bund Deutscher Architektinnen und Architekten BDA Hamburg, Ausstellungspreview der 2022 ausgezeichneten Werke
  • 18.-30.11: „Ingenieurbaukunst“: Die Hamburgische Ingenieurkammer-Bau zeigt Fotografien aus dem Ingenieur Bauführer Hamburg
  • 18.-30.11.: „120 Jahren Wohnungsbau in Norddeutschland“. Veranstalter: Verband Norddeutscher Wohnungsbauunternehmen
  • 21.-30.11.: „Baugemeinschaften“. Veranstalter: IBA Hamburg, Wohnungsbau und Stadtentwicklung
  • 21.-30.11.: „Holzbauforum“ - Holzbau-Projekte

Veranstaltungen:

  • 03.11.: „HSBK Baukultur Forum #Stadtgestalt im Klimawandel“: Eröffnung des Monats Baukultur mit Impulsgeber*innen sowie Vertreter *innen der Politik, Verwaltung und der Bauwirtschaft. Anmeldung erforderlich
  • 04.11., 16 Uhr (Dauer 2 Std.): „Erinnerungen von Landschaften. Der Künstler Werner Nöfer und seine Arbeiten im öffentlichen Raum.“ Kurze Einführung von Jörg Schilling (Architekturhistoriker, Verleger), im anschließenden Gespräch mit Werner Nöfer. Reihe „Freitagsgespräche“, Veranstalter: Schaff-Verlag
  • 05.11., ab 11 Uhr: „Impulse #Stadtgestalt im Klimawandel“: Offene Bühne für kurze Vorträge der Impulsgeber*innen, die ihren Beitrag erläutern möchten. Veranstalter: Hamburger Stiftung Baukultur HSBK
  • 07.11, 18.30 (Dauer 1,5 Std.): „NAA Netzwerkstatt“: Das Neue Amt Altona lädt alle Interessierten rund um Neues Bauen, Neues Arbeiten und Neues Wirtschaften zur dritten NAA Netzwerkstatt ein Nach zwei Impulsvorträgen wird munter diskutiert und sich vernetzt – im Sinne einer lebenswerten und zukunftsfähigen (Stadt)Gesellschaft. Veranstalter: Neues Amt Altona e.G.
  • 08.11., ab 18.30 Uhr: „Kreislaufatlas“: Offene Vorträge von Planer*innen aus der Baupraxis zu nachhaltigen Baustrategien. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Ansatz des kreislaufgerechten Bauens und dessen Umsetzung in gebauten Beispielen. Interdisziplinäre Kooperation zwischen den Professuren Baukonstruktion und Tragwerksentwurf des Studiengangs Architektur der HafenCity-Universität Hamburg
  • 08.11., ab 18 Uhr: „Treffen des AK Junge Architekt*innen“: Gemeinsam mit dem Wettbewerbsausschuss und der Projektgruppe Gleichstellung hat der Arbeitskreis Junge Architekt*innen der Hamburgischen Architektenkammer die wettbewerbsbetreuenden Büros der Stadt zu einem Austausch eingeladen
  • 09.11., ab 18 Uhr: „Treffen AK BiB“: Arbeitskreis Bauen im Bestand der Hamburgischen Architektenkammer
  • 09.11., ab 19 Uhr: „Junge Büros auf der Bühne“: Präsentationen und Gespräche mit Gästen: Petersen + Hannes Hölscher von Hope Architekten, Silvia Schellenberg von atelier st, Martin Baden von Klara Architekten und Margit Sichrovsky von LXSY Architekten. Veranstalter: Arbeitskreis Junge Architekt*innen der Hamburgischen Architektenkammer
  • 10.11., ab 18 Uhr: „Baukultur-Dialog #5 Mein Jarreschatz“: In der Veranstaltungsreihe BAUKULTUR-DIALOG lädt der Bezirk Nord der Stadt Hamburg Expert*innen und fachlich Interessierte zu Vorträgen, Gesprächen und Rundgängen ein, um am Beispiel der Jarrestadt aktuelle Herausforderungen der denkmalgerechten Sanierung von Wohnquartieren in den Fokus zu rücken. Das Nationale Projekt des Städtebaus liegt federführend beim Bezirksamt Hamburg-Nord (mit BUKEA und Denkmalschutzamt). Die Veranstaltung wird von SUPERURBAN durchgeführt
  • 10.11., ab 18 Uhr: „Netzwerktreffen Junge Ingenieur*innen“. Veranstalter: Hamburgische Ingenieurkammer-Bau
  • 11.11., 16 Uhr (Dauer 2 Std.): Arne Jacobsen – und sein Beitrag zur Nachkriegsmoderne in Hamburg.“ Einführung von Dirk C. Schoch (Autor, Hochbau-Ingenieur, Stiftungsmanager der Sutor-Stiftung), im anschließenden Gespräch u.a. mit Anna Katharina Zülch (Architektin, Denkmalpflegerin). Reihe „Freitagsgespräche“, Veranstalter: Schaff-Verlag
  • 12.11., ab 11 Uhr: „Impulse #Stadtgestalt im Klimawandel“: Offene Bühne für kurze Vorträge der Impulsgeber*innen, die ihren Beitrag erläutern möchten. Veranstalter: Hamburger Stiftung Baukultur HSBK
  • 12.11., 15 Uhr (Dauer 3 Std.): „wie wir gestalten wollen“: In zwei aufeinander aufbauenden Veranstaltungen werden Projekte gezeigt und Werkzeuge des kooperativen Planens und Bauens für mehr Gemeinwohl in der Stadtentwicklung vorgestellt. In dieser ersten Veranstaltung wird zunächst die Rolle von Planenden als (Mit-) Initiator*innen gemeinwohlorientierter Stadtentwicklungsprojekte untersucht. Präsentiert werden die Projekte Rathausblock Berlin und das Neue Amt Hamburg. Kooperation vom Kollektiv LU`UM, dem Amt für Wohnen der BSW und der HSBK
  • 15.11., ab 18 Uhr: Treffen derArchitects for Future Hamburg
  • 15.11., ab 18 Uhr: „Freunde der Stadt“: Offene Veranstaltung der Arbeitskreise Wohnen und Stadtentwicklung der Hamburgischen Architektenkammer
  • 16.11., ab 19 Uhr: „Junge Büros auf der Bühne“: Präsentationen und Gespräche mit Gästen: Max Otto Zitzelsberger, Henrik Becker Henrik Becker, Merle Zadeh von studiozadeh und Christina Köchling FOK – Felgendreher Olfs Köchling. Veranstalter: Arbeitskreis Junge Architekt*innen der Hamburgischen Architektenkammer
  • 17.11., ab 18 Uhr: „Baut zusammen! - Kontaktbörse für Baugemeinschaften“: Veranstaltung für Interessierte am gemeinschaftlichen Wohnen, um sich untereinander zu vernetzen, zu informieren und neue Gruppen zu gründen bzw. weitere Gruppenmitglieder zu suchen. Veranstalter: Agentur für Baugemeinschaften, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
  • 18.11., 16 Uhr (Dauer 2 Std.): „Der Oberhafen – von der Kuhweide zum Kreativquartier.“ Einführung von Holmer Stahncke (Autor und Historiker), im anschließenden Gespräch über Vergangenheit und Zukunft des Oberhafens mit Nina Venus (Künstlerin, Kuratorin) und Ulrich Grenz (Architekt asdfg). Reihe „Freitagsgespräche“, Veranstalter: Schaff-Verlag
  • 18.11., ab 18.30 Uhr: „Nexthamburg“: 10 Jahre Nexthamburg Bürgervision. Was wurde aus der Zukunft von gestern? Welche Zukunft würde man heute entwerfen? Veranstalter: urbanista
  • 19.11., ab 12 Uhr: „Atlas der Weite“: Der Atlas der Weite ist ein offenes, fortschreibbares Kompendium Hamburger Stadträume, in denen sich Weite finden oder gewinnen lässt. Er wurde im Anschluss an den Workshop „Hamburg 2050 – die Zukunft gestalten“ der Hamburgischen Architektenkammer entwickelt. Veranstalter: Arbeitskreis Stadtentwicklung der Hamburgischen Architektenkammer
  • 20.11., 14 Uhr (Dauer 4 Std.): „Karl Schneider“: Gespräche über Karl Schneiders Entwürfe anhand von Modellen und historischen Fotografien. Veranstalter: Karl Schneider Gesellschaft e. V.
  • 21.11., ab 18 Uhr: „Klimaplan und Stadtgestalt“: Wohngebäude in Hamburg zwischen Baukultur und Klimaplan. Die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen informiert und diskutiert über die Bedeutung der Stadtgestalt bei der Erreichung der Klimaziele. Veranstalter: Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
  • 22.11.. ab 18.30 Uhr: „Kreislaufatlas“: Offene Vorträge von Planer*innen aus der Baupraxis zu nachhaltigen Baustrategien. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Ansatz des kreislaufgerechten Bauens und dessen Umsetzung in gebauten Beispielen. Interdisziplinäre Kooperation zwischen den Professuren Baukonstruktion und Tragwerksentwurf des Studiengangs Architektur der HafenCity-Universität Hamburg.
  • 22.11., ab 17.30 Uhr: „Treffen inklusives Planen und Bauen“. Veranstalter: Arbeitskreis inklusives Planen und Bauen der Hamburgischen Architektenkammer
  • 23.11., 12.30 (Dauer 1,5 Std.): „FIND (Flächen, Ideen, Netzwerk, Denken)“: Speeddating für Flächengerber*innen und Flächennutzer*innen mit anschließendem Lunch. Veranstalter: FIND Speeddating (koordiniert durch állo collective und Leonie Sophie Werner)
  • 23.11., 17 Uhr (Dauer 2 Std.): „Schüler*Innen-Wettbewerb "open space"“: Informationsveranstaltung für den Wettbewerb, der im Rahmen des Hamburger Architektur Sommers 2023 stattfinden wird. Veranstalter: Initiative Architektur und Schule der Hamburgischen Architektenkammer
  • 23.11, 19 Uhr (Dauer 3 Std.): „BESTÄNDIG!“: Aktuelle Hamburger Positionen zum Um- und Weiterbauen. Vorträge und Podiumsdiskussion moderiert von: Katja-Annika Pahl (Fritz-Schumacher-Gesellschaft e. V.) und Gerhard Leonhard Dunstheimer (The Real Creators). Veranstalter: Fritz-Schumacher-Gesellschaft e. V.
  • 25.11., 16 Uhr (Dauer 2 Std.): „Eine geglückte Konversion? Die ehemalige Viktoria-Kaserne in Hamburg-Altona.“ Einführung von Frank Omland (AKENS e. V., Regionalgeschichtsforscher), im anschließenden Gespräch Frank John (Vorstand fux eG), Rolf Königshausen (Architekt) und Jörg Schilling (Architekturhistoriker, Verleger). Reihe „Freitagsgespräche“, Veranstalter: Schaff-Verlag
  • 25.11., ab 18 Uhr: „„Wir haben darüber geredet“: Offene Diskussion über einen Ort für Baukultur in Hamburg mit Büchern, Veranstaltungsraum & Café. Koordiniert von Olaf Bartels
  • 26.11., ab 11 Uhr: „Impulse #Stadtgestalt im Klimawandel“: Offene Bühne für kurze Vorträge der Impulsgeber*innen, die ihren Beitrag erläutern möchten. Veranstalter: Hamburger Stiftung Baukultur HSBK
  • 26.11., 15 Uhr (Dauer 3 Std.): „wie wir gestalten wollen“: In zwei aufeinander aufbauenden Veranstaltungen werden Projekte gezeigt und Werkzeuge des kooperativen Planens und Bauens vorgestellt. Diese zweite Veranstaltung widmet sich kooperativen Arbeitsweisen zwischen Planenden und (zukünftigen-) Nutzenden im Entwurfsprozess eines gemeinwohlorientierten Bauvorhabens sowie der Flexibilität und Aneignung gemeinschaftlich organisierter und genutzter Wohn- und Gewerbeflächen. Präsentiert werden die Samtweberei Krefeld und der Gröninger Hof, Hamburg. Kooperation vom Kollektiv LU`UM, dem Amt für Wohnen der BSW und der HSBK
  • 28.11., ab 18 Uhr: „#BauWendeJetzt“: Offener Vortragsabend zum Thema „Grauer Energie“ mit anschließender Diskussionsrunde. Veranstalter: Architects for Future Hamburg
  • 28.11., ab 17 Uhr: Treffen der Projektgruppe Nachhaltigkeit der Hamburgischen Architektenkammer
  • 29.11., ab 17.30 Uhr: „In Zukunft Wohnen“: Die Reihe „In Zukunft Wohnen“ dient dem Austausch über Wege hin zu einem zukunftsfähigen, nachhaltigen, kostengünstigen und gut gestalteten Wohnungsbau. Veranstalter: Hamburgische Architektenkammer und Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
  • 30.11., ab 18.30 Uhr „Hamburger Architektur Sommer“: Offenes Netzwerktreffen anlässlich des 10. Hamburger Architektur Sommers im kommenden Jahr. Veranstalter: Initiative Hamburger Architektur Sommer e. V.


 
zurück
 

THE JEWISH CEMETERY IN ALTONA

The Jewish Cemetery in Altona is over 400 years old and the candidate of the city of Hamburg for recognition as UNESCO World Heritage site. The Hamburg Preservation Foundation has constructed a visitors’ centre, maintains regular opening hours and organises tours by qualified guides.

 
 

Spenden Sie für Hamburgs Denkmäler!

Spendenkonto

Hamburger Sparkasse
IBAN: DE46 2005 0550 1501 6592 11
BIC: HASPDEHHXXX

Ihre Spende kommt den Projekten der Stiftung ohne Abzug von Verwaltungskosten zugute!

 

 
 

DENKMAL DIGITAL

Digitale Angebote
Videos, Präsentationen, Audiotouren u. v. m.

 
 

Faltblatt „Förderungen 2021“

2021 konnte die Stiftung Denkmalpflege Hamburgs Denkmäler mit 260.000 € unterstützen! Die geförderten Denkmäler finden sich in dem neu erschienenen Faltblatt „Förderungen 2021“.

 

 
 

GÄNGEVIERTEL -
HAMBURG’S WAYWALK DISTRICT

The Bäckerbreitergang is the only preserved remnant of Hamburg’s once notori-
ous WayWalk district and the location of the Founda-
tion. The residential half-
timbered houses under monument protection from the 18th and 19th cent. and the building Dragonerstall 9-13 are the property of the Foundation, which is restoring the houses and preserving them as an low-price living area.

 
 
 
© 2022 Stiftung Denkmalpflege Hamburg, Dragonerstall 13, 20355 Hamburg