Aktuelles

 
15.03.2017
Christuskirche Eimsbüttel – Restaurierung Westportal abgeschlossen
Die Stiftung Denkmalpflege Hamburg förderte die Restaurierung des Westportals einschließlich der Portal- und Nebenfenster mit einer Zuwendung.
08.03.2017
15. April ist Anmeldefrist für den Tag des offenen Denkmals 2017 in Hamburg
 

Online Spenden

Spendenkonto
HSH Nordbank
  
IBAN: DE06 2105 0000 0317 8671 00
   
BIC: HSHNDEHH

 
 

AKTUELLES

20.01.2011

Stiftung Denkmalpflege Hamburg fördert Hamburger Museumsbauten

Im Jahr 2010 konnten insbesondere die Hamburger Museen mit namhaften Beträgen unterstützt werden.

Insgesamt vergab die Stiftung Zuwendungen von über 300.000 Euro. Dadurch konnte die Restaurierung des Haupttreppenhauses im Museum für Kunst und Gewerbe mit 80.000 Euro gefördert werden. Die Stiftung Denkmalpflege übernahm auch die Restaurierung des Reetdachhauses für das Spiekerhaus im Museumsdorf Volksdorf und die Sanierung eines barocken Hausportals im Besitz des Museums für Hamburgische Geschichte. Für das Museum der Arbeit konnte eine Baukeramik, die an die Altonaer Fischindustrie erinnert, gerettet werden. Außerdem förderte die Stiftung Denkmalpflege Hamburg die Restaurierungsausstellung „wachgeküsst“ im Museum für Hamburgische Geschichte.

Darüber hinaus konnten zahlreiche weitere Hamburger Bauten und Denkmäler durch Zuwendungen der Stiftung gerettet werden wie zum Beispiel die Häuserzeile Wohlwillstraße 19-23, ein Zeuge des frühen sozialen Wohnungsbaus in der Hansestadt. Außerdem wurde die Restaurierung der Sandsteineinfassungen am monumentalen Bau des von Nyegaard-Stifts an der Max-Brauer-Allee gefördert.

Im Gesamtförderbetrag von über 300.000 Euro sind auch die Spenden großzügiger Hamburger für die Erhaltung ihrer Hansestadt enthalten.

Aufgrund der zahlreichen Anträge, die auch für das Jahr 2011 wieder vorliegen, rechnet die Stiftung Denkmalpflege mit einem ähnlichen Fördervolumen für das begonnene Jahr.

 
zurück
 

AKTUELLES - ARCHIV

Hier finden Sie unsere Meldungen nach Jahren sortiert.

 
 
 

WELTERBE HAMBURG !?

Speicherstadt und Kontorhausviertel mit Chilehaus - Jüdischer Friedhof Altona

Weitere Informationen zum Procedere und Engagement der Stiftung Denkmalpflege Hamburg erhalten Sie hier.


 
 

Der Vierländerin-Brunnen benötigt dringend eine Grundrestaurierung!

Rasches Handeln tut not!
Die Stiftung Denkmalpflege Hamburg ruft auf, die Rettung des Brunnens zu unterstützen.

Spendenkonten
Verwendungszweck: Vierländerin

Berenberg Bank
IBAN DE57 2012 0000 0054 5030 24
BIC BEGODEHH

HSH Nordbank
IBAN DE06 2105 0000 0317 8671 00
BIC HSHNDEHH

 

 
 
 
© 2017 Stiftung Denkmalpflege Hamburg, Dragonerstall 13, 20355 Hamburg