NEWS

 
09.02.2017
Etagenhaus Moorweidenstraße 18 – „Haus der Betriebswirtschaft“
Die Stiftung Denkmalpflege förderte die Freilegung und Restaurierung von – teilweise in Holzimitation – bemalten und stuckierten Decken.
06.02.2017
Ledigenheim in der Rehhoffstraße gerettet!
 

Online Spenden

Spendenkonto
HSH Nordbank
  
IBAN: DE06 2105 0000 0317 8671 00
   
BIC: HSHNDEHH

 
 

STIFTUNG ALT-HAMBURGER BÜRGERHAUS

Seit 2005 wird die Stiftung Alt-Hamburger Bürgerhaus als Unterstiftung der Stiftung Denkmalpflege Hamburg von dieser betreut.

Stiftung Alt-Hamburger Bürgerhaus
Die Stiftung Alt-Hamburger Bürgerhaus wurde 1931 von Hamburger Bürgern gegründet. und umfasst Möbel, Gemälde und Gebrauchsgegenstände - vornehmlich aus der Epoche des Barock bis zum Biedermeier. Mit ihnen wurde eines der typischen Bürgerhäuser am Grimm 30 ausgestattet, das - nach dem Vorbild des Schabbel-Hauses in Lübeck und dem Essig-Haus in Bremen - als Gaststätte mit Versammlungsräumen Einheimischen und Fremden offen stehen sollte. Eine Marzipankugel-Lotterie sowie zahlreiche Spenden Hamburger Bürger bildeten den Grundstock für den Erwerb dieses Hauses sowie dessen Ausstattung.

In der Bombennacht vom 27. auf den 28.07.1943 wurde das Haus vollständig zerstört. Das Mobiliar, noch rechtzeitig ausgelagert, überstand die folgenden Jahrzehnte dank des Engagements der Stiftung Alt-Hamburger Bürgerhaus, zahlreicher Museen und Privatpersonen zeitweise über 11 Standorte verteilt. Mit der Gründung des Vereins Rettet die Deichstraße e.V., der seit 1975 die Restaurierung des heute unter dem alten Namen Alt-Hamburger Bürgerhaus als Restaurant bewirtschafteten Hauses an der Deichstraße 37 betrieb, war ein neuer adäquater Standort für die Sammlung gefunden. Sie ist noch heute in den als Restaurant genutzten Räumen der Öffentlichkeit zugänglich.

 
 
© 2017 Stiftung Denkmalpflege Hamburg, Dragonerstall 13, 20355 Hamburg