Aktuelles

 
05.04.2017
"Kirche als Denkmal - Gedanken anlässlich des Lutherjahrs"
Vortragsveranstaltung anlässlich des Internationalen Denkmalstags 2017 am 18. April 2017
09.02.2017
Etagenhaus Moorweidenstraße 18 – „Haus der Betriebswirtschaft“
Die Stiftung Denkmalpflege förderte die Freilegung und Restaurierung von – teilweise in Holzimitation – bemalten und stuckierten Decken.
 

Online Spenden

Spendenkonto
HSH Nordbank
  
IBAN: DE06 2105 0000 0317 8671 00
   
BIC: HSHNDEHH

 
 

VERANSTALTUNGEN

Hier finden Sie Veranstaltungen zu Denkmalschutz und -pflege, Stadtentwicklung, Architektur, Baukultur, Jüdischem Leben und Stiftungswesen in Hamburg und Umgebung. Gerne stellen wir auch Ihre nicht-kommerziellen Termine in unseren Veranstaltungskalender ein! Die Termine beruhen auf den Angaben der Veranstalter. Bitte kontaktieren Sie diese bei Rückfragen.
21.04.2017

Verings Unternehmungen – ein Streifzug entlang dem Veringkanal

Rundgang

Auf dem Pfad für Entdeckungen, beginnend am Kulturzentrum HONIGFABRIK, geht es entlang dem Veringkanal bis zur Schleuse – eine echte Besonderheit als älteste und einzige noch handbetriebene Schleuse Hamburgs. Am Ufer und in der näheren Umgebung gibt es Einblicke in die ehemalige Bedeutung der Industriekanäle Wilhelmsburgs und Wissenswertes über Hermann Vering, der 1890 den Bebauungsplan für das Reiherstiegviertel entwarf und ohne den die Stadtwerdung Wilhelmsburgs nicht zu denken ist.  Investoren spekulierten darauf, dass ein großer Teil der Industrien, die in Hamburg und Altona keinen Platz mehr finden, nach Wilhelmsburg übersiedeln würden. So wurde am Veringkanal und in Wilhelmsburg auch ein Stück Hamburger Hafengeschichte geschrieben. Nicht zuletzt gibt es auf dem Spaziergang Neuigkeiten über den ‚Kulturkanal‘, an dem heute neben Industrie, Logistik und Kleingewerbe auch die Kultur zuhause ist und bleiben soll.

Uhrzeit: 18 Uhr (Dauer ca. 2 Std.)
Treffpunkt: Honigfabrik, Industriestr. 125
Veranstalter: Geschichtswerkstatt Wilhelmsburg & Hafen
Kosten: 5 €
Weiterer Termin: 08.09.

 
zurück
 

JÜDISCHER FRIEDHOF ALTONA

Der jüdische Friedhof Altona ist über 400 Jahre alt und Kandidat der Stadt Hamburg  für das Welterbe der UNESCO. Die Stiftung Denkmalpflege Hamburg hat das Besucherzentrum erbaut und ermöglicht regelmäßige Öffnungszeiten und Führungen durch qualifizierte Guides.
Geschlossen bei Sturm, Eis u. Schnee
(u. jüd./gesetzl. Feiertagen)!

 
 

WELTERBE HAMBURG !?

Speicherstadt und Kontorhausviertel mit Chilehaus - Jüdischer Friedhof Altona

Weitere Informationen zum Procedere und Engagement der Stiftung Denkmalpflege Hamburg erhalten Sie hier.


 
 

Der Vierländerin-Brunnen benötigt dringend eine Grundrestaurierung!

Rasches Handeln tut not!
Die Stiftung Denkmalpflege Hamburg ruft auf, die Rettung des Brunnens zu unterstützen.

Spendenkonten
Verwendungszweck: Vierländerin

Berenberg Bank
IBAN DE57 2012 0000 0054 5030 24
BIC BEGODEHH

HSH Nordbank
IBAN DE06 2105 0000 0317 8671 00
BIC HSHNDEHH

 

 
 
 
© 2017 Stiftung Denkmalpflege Hamburg, Dragonerstall 13, 20355 Hamburg