Aktuelles

 
17.01.2018
Schnee und Eis: Jüdischer Friedhof Altona bis einschließlich 21. Januar geschlossen
09.01.2018
Stiftung Denkmalpflege Hamburg beteiligt sich mit 2 eigenen und einem Förderprojekt am Europäischen Kulturerbejahr 2018
 

Online Spenden

Spendenkonto
HSH Nordbank
  
IBAN: DE06 2105 0000 0317 8671 00
   
BIC: HSHNDEHH

 
 

VERANSTALTUNGEN

Hier finden Sie Veranstaltungen zu Denkmalschutz und -pflege, Stadtentwicklung, Architektur, Baukultur, Jüdischem Leben und Stiftungswesen in Hamburg und Umgebung. Gerne stellen wir auch Ihre nicht-kommerziellen Termine in unseren Veranstaltungskalender ein! Die Termine beruhen auf den Angaben der Veranstalter. Bitte kontaktieren Sie diese bei Rückfragen.
24.01.2018

Immer rauf damit – Holzbau stockt auf! Effiziente Wohnraumerweiterung, Aufstockung und Nachverdichtung

Hamburger Holzbauforum #2

Uhrzeit:18.30 Uhr (Dauer 3 Std.)
Ort: Freie Akademie der Künste, Klosterwall 23, Hamburg
Veranstalter: ZEBAU - Zentrum für Energie, Bauen, Architektur und Umwelt GmbH
Eintritt: 20 € (Studierende 10 €), Anmeldung erforderlich unter www.zebau.de
weitere Veranstaltungen: 21.02., 18.04.

Im Bereich der Gebäudeaufstockung liegt sowohl ein großes Potenzial für das Hamburger Wohnungsbauprogramm als auch ein optimales Handlungsfeld für den Holzbau. Der Vortragsabend soll sowohl die Potenziale als auch die Herausforderungen darstellen und mit Projektbeispielen konkretisieren.

Aufstockungspotenziale in Hamburg
Dr.-Ing. Bernd Dahlgrün, HafenCity Universität Hamburg
Ein Großteil des hanseatischen Wohnungsbaus könnte durch Gebäudeaufstockungen und somit ohne Grundstücksverbrauch gebaut werden. In dem Vortrag werden die Rahmenbedingungen und die Möglichkeiten dieser nachhaltigen Form der Wohnraumschaffung erläutert.

Brandschutztechnische Möglichkeiten für den Holzbau in den Gebäudeklassen 4 und 5
Christiane Hahn, Ingenieurgesellschaft HAHN Consult (Hamburg)

Nachverdichtung in der Stadt - Aufstockungen in Holzbauweise
Ingo Kempa, keenco3 UG (Hamburg) 
keenco³ vereint seit 2009 in mittlerweile über 30 Projekten die Bereiche Architektur, Technische Gebäudeausrüstung, Bauphysik und Fördermittelberatung mit dem Schwerpunkt Holzbau. Die Projekte wurden z.T. von Leistungsphase 1 -8 (Planung – Realisierung) aber auch nur in der Leistungsphase 8 Bauüberwachung (Realisierung) begleitet. In den letzten Jahren wurden mehrere Aufstockungen in Holzbauweise in der Gebäudeklasse 4 und 5 begleitet. Diese Erfahrungen werden im Rahmen des Holzbauforums dargestellt.

12 Module zur Nachverdichtung
Martin Kahrs, Kahrs Architekten (Bremen) 
Im Hinterhof eines alten Wohnungsbaus, das im Zuge des Sanierungsgebiets Phönixviertel zwischen Ende 2014 und Anfang 2016 saniert wurde, entstehen zur Zeit zwölf Studentenwohnungen in Holzmodulbauweise die zeigen, wie mit Raummodulen innerstädtisch nachverdichtet werden kann.

weitere Veranstaltungen:

  • 21.02.2018, Hamburger Holzbauforum #3: Holzbau in Hamburg – da geht doch was! Das aktuelle Projekt-Potpourri aus der Hansestadt
  • 18.04.2018, Hamburger Holzbauforum #4: Ist der Holzbau noch ganz dicht? Bauphysikalische Aspekte und integrale Planung

 
zurück
 

JÜDISCHER FRIEDHOF ALTONA

Der jüdische Friedhof Altona ist über 400 Jahre alt und Kandidat der Stadt Hamburg  für das Welterbe der UNESCO. Die Stiftung Denkmalpflege Hamburg hat das Besucherzentrum erbaut und ermöglicht regelmäßige Öffnungszeiten und Führungen durch qualifizierte Guides.
Geschlossen bei Sturm, Eis u. Schnee
(u. jüd./gesetzl. Feiertagen)!
-> Der Friedhof ist aufgrund von Eis und Schnee bis 21.01. geschlossen!


 
 

WELTERBE HAMBURG !?

Speicherstadt und Kontorhausviertel mit Chilehaus - Jüdischer Friedhof Altona

Weitere Informationen zum Procedere und Engagement der Stiftung Denkmalpflege Hamburg erhalten Sie hier.


 
 

Der Vierländerin-Brunnen benötigt dringend eine Grundrestaurierung!

Rasches Handeln tut not!
Die Stiftung Denkmalpflege Hamburg ruft auf, die Rettung des Brunnens zu unterstützen.

Spendenkonten
Verwendungszweck: Vierländerin

Berenberg Bank
IBAN DE35 2012 0000 0054 5030 24
BIC BEGODEHH

HSH Nordbank
IBAN DE06 2105 0000 0317 8671 00
BIC HSHNDEHH

 

 
 
 
© 2018 Stiftung Denkmalpflege Hamburg, Dragonerstall 13, 20355 Hamburg