OK This Website uses cookies for optimisation. By continuing, you agree to the use of cookies. Read more about data protection

NEWS

 
27.11.2022
Vom Grabmal zum Kulturdenkmal
Rundgang über den Jüdischen Friedhof Altona
27.09.2022
NEUERSCHEINUNG „Für die Nachwelt erhalten. Die fotografische Dokumentation der jüdischen Friedhöfe"
 

Spendenkonto

Hamburger Sparkasse

IBAN: DE46 2005 0550 1501 6592 11

BIC: HASPDEHHXXX



   

 
 

EVENTS

Hier finden Sie Veranstaltungen und Online-Angebote zu Denkmalschutz und -pflege, Stadtentwicklung, Architektur, Baukultur, Jüdischem Leben und Stiftungswesen in Hamburg und Umgebung. Gerne stellen wir auch Ihre nicht-kommerziellen Termine in unseren Veranstaltungskalender ein!

Die Termine beruhen auf den Angaben der Veranstalter. Bitte kontaktieren Sie diese bei Rückfragen.
26.11.2022

„Stadt Neu! Wie wir die Stadt neu denken müssen, um ihre wertvolle Baukultur zu erhalten“

Buchvorstellung und Gespräch
Reihe „Monat für Baukultur“

In seinem Buch „Stadt Neu! Beispielhafte Sanierungen aus Hamburg“ präsentiert der Denkmalverein Hamburg e. V. acht Sanierungs- und Umnutzungs-Projekte aus Hamburg, die das Potential des gebauten Bestandes zeigen und Inspirationen für zukünftige Projekte geben - von der ehemaligen Tankstelle bis zur Krankenhaus-Konversion zu einem hochwertigen Wohnquartier. 

Nach einer Einführung durch Kristina Sassenscheidt, Geschäftsführerin des Denkmalvereins, liest der Autor Claas Gefroi ausgewählte Passagen vor. Anschließend sprechen die beiden mit Joachim Doerks, dem Eigentümer des Backstein-Ensembles am Brandshofer Deich, und mit dem Architekten Joachim Wegener von WEGENER ARCHITEKTEN, der die ehemalige Arrestanstalt Wandsbek zu Büroräumen für das benachbarte Amtsgericht umbaute. In dem Gespräch wird es um Erfolgsfaktoren und Herausforderungen im Umgang mit dem Bestand gehen, aber auch um die Frage, was sich in Verwaltung, Politik oder Bauwirtschaft ändern muss, damit wir die Stadt klimafreundlich weiterbauen können. 

Das Buch ist mit freundlicher Unterstützung der Katharina und Gerhard Hoffmann Stiftung, der Hamburgischen Architektenkammer und der Stiftung Denkmalpflege Hamburg entstanden und im Verlag Dölling und Galitz erschienen, der an dem Abend auch mit einem Büchertisch vertreten sein wird.

Uhrzeit: 18 Uhr
Ort: ehem. Karstadt Sport-Gebäude, Mönckebergstraße 2-4
Veranstalter: Denkmalverein Hamburg e. V.
Eintritt: frei, Anm. hier erbeten

Gesamtprogramm „Monat für Baukultur“

 
zurück
 

THE JEWISH CEMETERY IN ALTONA

The Jewish Cemetery in Altona is over 400 years old and the candidate of the city of Hamburg for recognition as UNESCO World Heritage site. The Hamburg Preservation Foundation has constructed a visitors’ centre, maintains regular opening hours and organises tours by qualified guides.

 
 

Spenden Sie für Hamburgs Denkmäler!

Spendenkonto

Hamburger Sparkasse
IBAN: DE46 2005 0550 1501 6592 11
BIC: HASPDEHHXXX

Ihre Spende kommt den Projekten der Stiftung ohne Abzug von Verwaltungskosten zugute!

 

 
 

DENKMAL DIGITAL

Digitale Angebote
Videos, Präsentationen, Audiotouren u. v. m.

 
 

Faltblatt „Förderungen 2021“

2021 konnte die Stiftung Denkmalpflege Hamburgs Denkmäler mit 260.000 € unterstützen! Die geförderten Denkmäler finden sich in dem neu erschienenen Faltblatt „Förderungen 2021“.

 

 
 

GÄNGEVIERTEL -
HAMBURG’S WAYWALK DISTRICT

The Bäckerbreitergang is the only preserved remnant of Hamburg’s once notori-
ous WayWalk district and the location of the Founda-
tion. The residential half-
timbered houses under monument protection from the 18th and 19th cent. and the building Dragonerstall 9-13 are the property of the Foundation, which is restoring the houses and preserving them as an low-price living area.

 
 
 
© 2022 Stiftung Denkmalpflege Hamburg, Dragonerstall 13, 20355 Hamburg